full
color
http://www.erbrecht-sommerberg.de/wp-content/themes/anya-installable/
http://www.erbrecht-sommerberg.de/
#00528E
style3
Bundesweite Beratung im Erbrecht
0421 / 301 679 0

Vorsorgeverfügungen

Betreuungsrecht / Patientenverfügung / Vorsorgevollmacht

Wie soll es weitergehen, wenn man im Alter oder wegen schwerer Krankheit nicht mehr in der Lage ist, selbst Entscheidungen zu treffen? Eine Vorsorgevollmacht sowie eine Betreuungs- und eine Patientenverfügung gewährleisten, dass man bis zum Lebensende selbstbestimmt bleiben kann.

Nutzen Sie gerne unsere anwaltliche Vorsorgeberatung zu diesem Thema, damit Sie rechtlich auf der sicheren Seite sind. Ihr Ansprechpartner ist Herr André Krajewski, der seit vielen Jahren als Rechtsanwalt den Interessenschwerpunkt Erbrecht hat, Telefon: 0421 – 301 679 0.

Die Vorsorgevollmacht: Mit einer Vorsorgevollmacht wird für den eventuellen Betreuungsfall vorgesorgt. Mit der Vorsorgevollmacht kann man entscheiden, wer sich um die eigenen Angelegenheiten kümmern soll, wenn man geistig aufgrund zunehmenden Alters oder krankheitsbedingt einmal nicht mehr dazu in der Lage ist. Oft wird für diesen Fall ein naher Angehörigen oder eine Person ausgewählt, der man vertraut.

Mit dieser Vorsorgevollmacht wird vermieden, dass eine gerichtliche Betreuung angeordnet wird und es zu einer Bestellung eines (ein womöglich ungewollten) Betreuers durch das Gericht kommt. Die bevollmächtigte Person hat sich an die schriftlichen Vorgaben, Wünsche und Vorstellungen des Betreuten zu halten. Es kann in der Vorsorgevollmacht auch verfügt werden, dass bestimmte Rechtsgeschäfte dem Bevollmächtigten nicht erlaubt sind.

Die Patientenverfügung: In der Patientenverfügung wird im Voraus festgelegt, wie die medizinische Behandlung erfolgen soll, wenn man seinen eigenen Willen nicht mehr selbst äußern kann. Für diese Patientenverfügung gilt die Schriftform. Außerdem ist es erforderlich, volljährig (18 Jahre und älter) zu sein, um eine wirksame Patientenverfügung abzugeben. Mit der Patientenverfügung kann man vor allem festlegen, ob bei konkret beschriebenen Krankheitszuständen bestimmte medizinische Maßnahmen gewünscht oder nicht gewünscht sind. An die Patientenverfügung sind nicht nur die Angehörigen gebunden, sondern auch die behandelnden Ärzte.

Die Betreuungsverfügung: Wenn es ohne Betreuung nicht mehr weitergehen sollte, dann kann man schon im voraus festlegen, wer als Betreuer bestellt werden soll. Wichtig ist auch, dass man hier festlegen kann, wer auf keinen Fall Betreuer sein soll. Auch besonrdere Wünsche können hier festgehalten werden, zum Beispiel ob im Pflegefall eine Betreuung zu Hause oder in einem Pflegeheim gewünscht wird.

Rechtliche Vorsorgeberatung durch einen kompetenten Anwalt

Bei der Abfassung der Vorsorgedokumente lauern viele Fallstricke, die der rechtliche Laie oft nicht kennt. Wir empfehlen daher eine Vorsorgeberatung durch einen versierten Anwalt. Wir beraten Sie zu diesem Thema. Außerdem erstellen wir eine auf Ihre persönliche Situation und somit für Sie speziell geeignete Vorsorgevollmacht und eine Betreuungs- und Patientenverfügung.

Ihr Ansprechpartner bei uns ist Herr Rechtsanwalt André Krajewski, Interessenschwerpunkt Erbrecht. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf. Telefon: 0421 – 301 679 0.

Über die Kosten informieren Sie, bevor sie entstehen. In vielen Fällen übernimmt auch eine Rechtsschutzversicherung ganz oder teilweise die Beratungskosten für eine rechtliche Vorsorge. Wir holen für unsere Mandanten bei Bestehen einer Rechtsschutzversicherung dafür eine Deckungszusage ein.

Hinweis: Im Internet kursieren zahlreiche Vorsorge-Formulare. Doch niemand gewährleistet, dass man auf der sicheren Seite ist, wenn man eine Vorsorgevollmacht oder Patientenverfügung aus dem Internet unterschreibt. Wir halten es daher für sinnvoller eine Lösung zu erarbeiten, die auf den konkreten Fall unserer Mandanten zugeschnitten ist.

Sie haben Fragen oder wünschen einen Termin?

Rufen Sie uns jetzt an. Tel. 0421 – 301 679 0

Rufen Sie uns jetzt an:

0421 – 301 679 0

Gute Beratung im Erbrecht

Ihr Ansprechpartner

André Krajewski
Rechtsanwalt

E-Mail: André Krajewski
Telefon: 0421 / 301 679 0


  • Kompetente Ansprechpartner


  • Langjährige Erfahrung


  • Sofortige Unterstützung



erbrecht

default
Lade Posts...
link_magnifier
#696969
on
fadeInDown
loading
#696969
off
Back