12
Nov
0 Keine Kommentare

Das Amtsgericht Bremen hat mit einer Verfügung (AZ: 243 M 431992/14) festgestellt, dass ein Gläubiger die Zwangsvollstreckung, die er noch zu Lebzeiten des Schuldners begonnen hatte, nach dem Tod des Schuldners fortsetzen kann. Eine Umschreibung des Vollstreckungstitels ist dafür nicht notwendig.

Sie haben Fragen zu Ihrer Angelegenheit mit Erbrechtsbezug? Schildern Sie uns einfach Ihr Anliegen. Ihr Ansprechpartner in unserem Büro in Bremen ist Herr André Krajewski, im Bankrecht Fachanwalt Erbrecht ist Interessenschwerpunkt. Telefon: 0421/3016790, E-Mail: info@sommerberg-llp.de

Über uns: Die Rechtsanwälte in unserem Dezernat für Erbrecht beraten unsere Mandanten zum Erben und Vererben in Bremen und den Gemeinden und Städten rund um Bremen, etwa Achim, Weyhe, Lilienthal, Stuhr, Delmenhorst, Oldenburg. Wir beraten zum Beispiel zu diesen Themen (diese Aufzählung ist nicht abschließend): Testament, Nachfolgeplanung, Erbeinsetzung, Erbausschlagung, Pflichtteil, Erbanteil, Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht.

Comments are closed.